Home    Viktorianische Mode 




Schnittmuster


Ich dachte mir, das ich auch einmal alle Schnittmuster, die ich für meine Sachen verwendet habe, kurz präsentiere. Ich habe sie in zwei Gruppen aufgeteilt, in der ersten Gruppe sind die, mit denen ich bereits gearbeitet habe  und in der zweiten Gruppe finden sich alle Schnittmuster wieder, mit denen ich im Moment arbeite oder noch arbeiten werde.

Frühe Tournüre: von 1870 bis ca. 1876
Natural Form: von 1877 bis etwa 1882
Späte Tournüre/Cul de Paris: von ca. 1883 bis 1889

AP = Ageless Patterns
B = Butterick
LM = Laughing Moon
S = Simplicity
TV = Truly Victorian



~ Verwendete Schnitte ~


TV 101 TV 101 - Tournüre: Der Schnitt ist einfach umzusetzen und trotz englischsprachiger Anleitung gut zu verstehen. Die Nahtzugaben, sind wie bei allen TV-Schnitten bereits enthalten. Die Federstahlstäbe werden mittels Bändern in Form gebracht und können je Wunsch enger oder weiter geschnürrt werden, je nachdem wie üppig die Tournüre am Ende erscheinen soll. Und dank dem Rüschenüberwurf hinten, kann man sich im Sommer getrost einen extra Unterrock sparen, denn der Überwurf mildet das Durchdrücken der Stäbe enorm.

* * * *
Für frühe und späte Tournüre gedacht.
TV 201 TV 201 - Basisrock. Der Rock wird direkt über dem Tournürenrock getragen und kann je nach Belieben mit oder ohne Rüschenbesatz gemacht werden. Die Schnitteile sind wie immer bei TV auf festem Papier gedruckt, dank der besonderen Größenzuordnung, hat man mit Garantie kein Problem die richtige Größe zu finden, sollte man bei den einzlenen Maßen unterschiedliche Größen haben. Man kann das Schnittmuster auch als wärmenden Unterrock verwenden. Auch hier sind die Anleitungen wieder in Englisch, aber wirklich leicht zu verstehen, die wenigen Bilder helfen an kniffligen Stellen weiter.

* * * *
Für frühe Tournüre gedacht
Apronskirt TV 305 - Apronskirt: Der Apronskirt wird zu oberst getragen und kann je nach Belieben variiert werden, vorne spitz zulaufend oder rund, hinten gerade oder abgerundet. Man kann den Rock hinten auch länger machen und ihn als Schleppe tragen. Wie bei den anderen TV-Schnitten auch, ist das Finden der richtigen Größe nicht wie bei Burda einfach ein Maß nehmen fertig, bei TV kann man die verschiedenen Teile in verschiedenen Größen zuschneiden, je nachdem wie man es benötigt, eine entsprechende Anleitung, ist selbstverständlich bei allen Schnitten enthalten. Der Puffungen im hinteren Bereich werden durch mehrere senkrecht und wagerecht verlaufenden Bändern erzeugt, wobei man die wagerecht verlaufenden Bänder immer wieder ändern kann, da sie lediglich zusammengebunden werden. Der Faltenwurf im vorderen Bereich wird einfach gelegt, aus persönlicher Erfahrung empfiehlt es sich jedoch auch diese Falten mit Bändern am Bund möglichst unsichtbar zu fixieren, sie fallen dann einfach viel schöner

* * * *
Für frühe und späte Tournüre geeignet
TV 460 TV 460 - Cuirass Taille: Ein sehr variables und änderungsfreudiges Oberteil von TV. Um die richtige Größe zu finden, bedarf es einiger Maße und am besten die Hilfe einer Freundin oder eines hilfsbereiten Göttergatten. Dank der besonderen Größenfindung und der Erklärung zur Änderung bei kleineren Problemzönchen egal welcher Art, hat man fast ein maßgefertigtes Oberteil. Die Taille kann sowohl als Tagestaille mit langem oder 3/4-Arm, oder als Abendtaille mit Puffärmelchen oder wer mag auch nur mit breiten Trägern gefertigt werden. Die Anleitung ist  leicht verständlich. Wenn man jedoch das ganze Teil stark abändert empfiehlt sich zumindest bei der Verarbeitung des Futters eine andere Vorgehensweise. Besonders gefiel mir, dass man bei einem Schnitt so viele Variationsmöglichkeiten hat, was man nicht von jedem Schnitt sagen kann. Auch kann man diesen Schnitt mit anderen TV-Oberteilschnitten kombinieren, sofern sie zum Tragen über einer Tournüre geeignet sind (siehe meine Theatertaille)

* * * *
Geeignet für späte Tournüre.
TV 463 TV 463 - French Vest Bodice: Auch für diesen Schnitt gilt, was für TV 460 geschrieben wurde. Ein schöner Schnitt, der eine schöne Optik macht.

* * * *
Gedacht für eine späte Tournüre
TV 500 TV 500 - Talma Wrap: Ein schöner Mantelschnitt. Auch dieser Schnitt ist leicht verständlich und kommt wie alle TV-Schnitte auf stabilem Papier. Der Mantel wird mit einem Gürtel in der Taille gehalten und wirkt ehr wie ein Cape durch seine weiten nicht geschlossenen Ärmel. Mit einem flauschigen Wollstoff gefüttert, hält er im Winter wunderbar warm.

* * * *
Sowohl für eine frühe, als auch für eine späte Tournüre geeignet.

LM 100 LM 100 - Viktorianische Leibwäsche: Das Schnittmusterpaket für viktorianische Leibwäsche. Er enthält einen Schnitt für eine Chemise, das Beinkleid und zwei verschiedene Korsetts. Je nach gewünschtem Effekt kann man zwischen dem Dore und dem Silverado wählen. Leider sind die Schnitte auf dünnem Seidenpapier gedruckt, dafür wird man jedoch mit einer genauen Nähanleitung (nur Englisch) und einigen Hintergrundinformationen über die Wäsche zu Queen Victorias Zeiten informiert. Die Schnitte sind einfach, man sollte jedoch genau die Markierungen beachten, damit die einzelnen Schnittteile wirklich exakt zusammenpassen. Bei den Korsetts empfielt es sich den Schnitt zwei Nummern kleiner als benötigt zuzuschneiden, sollte man etwas schnüren wollen, andernfalls stoßen die Kanten direkt aufeinander und dann kann man nichts mehr wegmogeln.

* * *
Für die gesamte viktorianische Zeit geeignet, egal ob Krinoline oder Tournüre.
Simplicity S 5457 - Ein Schnitt für Abend oder Tageskleid, inklusive Unterrock und Pokissen für den Tournüreneffekt. Der Schnitt läuft für die Authentiker als historisierend, aber egal. Ich habe den Schnitt einmal ausprobiert und mochte die Schnittführung des Oberteils nicht so sehr, im Rückbereich wurde nochmals ein Stück Stoff angesetzt, dass dann auf der Tournüre aufliegt und die dadruch querlaufende Naht gefiel mir nicht. Dafür gefällt mir das Pokissen umsomehr, ideal wenn man auf Reisen ist, weil es schön weich ist. Ansonsten zeigt ja bereits die Zeichnung, dass man aus dem Schnitt einiges machen kann. Leider gibt es nur eine englische Anleitung, dafür aber mit Bildern, jedoch kommt auch dieser Schnitt auf Seidenpapier.

* *
Aufgrund des Extra Schößchens im Rücken, würde ich das Kleid ehr als frühe Tournüre einordnen.
Taschen B 4411 - Dieser Butterick Schnitt kommt auf Seidenpapier daher, dafüür gibt es jedoch auch eine deutsche Anleitung. Mit diesem Schnitt sind vier verschiedene Taschen möglich, die laut Butterick in eine Zeitspanne von 1850 - 1890 passen. Vor allem die erste Tasche in der unteren Reihe ist sehr leicht zu nähen, die zweite in der ersten Reihe ist etwas schwieriger, zumindest wenn man sich an die Anleitung hält, ich werde beim nächsten Mal die Anleitung ignorieren und einfach so nähen, wie es mit passt.

* * *
TV 462 TV 462 - Tail Bodice: Auf den ersten Blick, wie alle TV-Schnitte, was die Größenfindung, das Papier und die Anleitung angeht, ist der Schnitt genau wie die anderen. Da ich mit diesem Schnitt im Moment arbeite kann ich noch nichts genaueres sagen, aber bisher erfüllt er alle Erwartungen, die ich aufgrund der anderen TV-Schnitte hatte.

****
Blouse AP 1006 - Der Schnitt ist von einem Original nach dessen Maßen abgenommen. Die angegebenen Maße stimmten leider nicht überein, so das es erst einmal nötig war, den Schnitt anzupassen, doch nachdem mir eine gewisse Ähnlichkeit zu den TV-Schnitten aufgefallen ist, war dies auch kein nennenswertes Problem mehr. Dennoch empfand ich den Schnitt aufgrund der sehr spärlichen Anleitung als recht kompliziert, aber machbar, wenn man Geduld mitbringt.


* * *
Petticoat Den Schnitt für den Rock habe ich von einer lieben Freundin bekommen. Ich habe ihn mit leichter Abwandlung als Unterrock für mein Natural Form-Kleid genäht und mit Extra-Rüschen, ähnlich denen beim Tournürengestell TV 101 versehen. Der Schnitt war sehr leicht zu verarbeiten und auch zu vergrößern.



* * * *

Bretonic Bretonic Tunic: Diesen Oberrock, nach einem Schnit aus dem Petersons Magazin (erhältlich bei www.marquise.de), habe ich für mein Trauerkleid verwendet. Der Schnitt ließ sich leicht und auch gut verarbeiten, trotz der für damalige Zeiten typischen spärlichen Anleitung.



* * * *

Jacket bodice TV 428 - Jacket Bodice. Dies ist der Schnitt für mein Trauerkleid und für meine Theatertaille 1877/78 (in Abwandlung). Der Schnitt ließ sich wie alle TV-Schnitte wunderbar verarbeiten und  bewies wieder einmal, dass sich die Schnitte von Truly Victorian ganz leicht abändern lassen.

* * * *

Fantail Fantail Rock mit Balayeuse-Schleppe (bei Truly Victorian TV 225)

Nach diesem Schnitt wurde der Basisrock gefertigt, da ich Schleppen sehr schön finde und sie für die damalige Zeit gängig waren, selbst an Tageskleidern. Daher wählte ich die Version mit der Schleppe.  Die Schleppe hat eine stattliche Länge von fast 1,70 m (ab Bund gemessen) und das obwohl ich sie noch etwas gekürzt hatte. Der Schnitt an sich ist nicht sehr schwer umzusetzen, man braucht nur genügend großes Papier, dann kriegt man die Schnitteile auf einen Bogen und muss nicht ein Teil stückeln. Aber ansonsten ist der Schnitt sehr schön.



* * * *


Cashmere Mantlet AP 1022: Cashmere Mantlet. Diesen Mantel möchte ich passend zum Trauerkleid fertigen, allerdings aus schwarzem Samt mit schwarzen Satinfalten und schwarzer Satinschleife. Der Schnitt ließ sich leicht verarbeiten, hätte ich von einem AP-Schnitt nicht erwartet, einzig die Ärmel haben mich zum Grübeln gebracht, aber das Problem war rasch behoben. Ein schöner Mantel, den ich weiter empfehlen kann.


*  *  *  *


apron TV 374: So den neuen Sommeroberrock habe ich schon fertig und ich muss sagen, der Schnitt war sehr einfach. Hätte ich nicht gedacht nach dem ersten Blick auf den Schnittmusterbogen. Der Rock besteht nur aus zwei Teilen, die allein durch Falten und Raffungen in Position gebracht werden. Wirklich sehr einfach und dabei sehr effektvoll. Den Schnitt kann ich nur weiterempfehlen.


* * * * *


jagd1 TV 208: Der Rockschnitt vom Jagdkleid. Wie alle TV-Schnitte war der Schnitt gut zu nähen und bewies für den Unterrock mal wieder die Variabilität von TV-Schnitten

* * * * *


jagd2 TV 405: Ein sehr schöner Taillenschnitt, der nicht eng anliegend ist, zumindest nicht so eng, wie gewöhnlich. Auch der Schnitt lässt sich leicht nähen, jedoch in Kombination mit TV 208 sind die Schöße hinten etwas zu lang, so dass ich diese gekürzt habe.

* * * * *


plastron















AP 1262: Dieses Plastron habe ich etwas einfacherer Form gefertigt gehabt. Der Schnitt war eigentlich recht simpel umzusetzen.

* * * *


slipper
AP 1409: In diese bestickten Schläppchen habe ich mich auf Anhieb verliebt, etwas ungewohnt die Arbeit mit einer Sohle und mit dem Schnitt, sind die Pantoffeln sehr groß, selbst für meine Füße mit einer 39,5 als normale Schuhgröße. Aber sie sind herrlich und das Sticken hatte sehr viel Spaß gemacht.

* * *


ball goen basque


TV 416 Ball Gown Basque - Den Schnitt hatte ich für die Balltaille für ein Natural Form-Abendkleid genutzt gehabt. Wie immer einfach in der Anwendung.


* * * *


wäschebeutel



NP 103 - Wäschebeutel - Gesehen, verliebt, bestellt. So kann man das nennen. Der Wäschebeutel ist herrlich und war einfach zu nähen. Ein deutscher Schnitt nach einem Original. Man hat die Wahl zwischen verschiedensten Vorlagen für die Bordüren und die Drachen sind ein Traum.


* * * * *


Dolly







TV 410 Polonaise - Der Schnitt für mein Dolly Varden-Kleid, der Schnitt, war bis auf die Falten hinten im Rücken, wie immer recht einfach. Die Ärmel waren mal was anderes. Im Ganzen wie immer ein top Artikel von Truly Victorian.

* * * * *


hermione




TV 326 Hermione Overskirt - Mein rosa Überrock, ich fand ihn sehr hübsch, aber die ganzen Falten, ließen die Nähten sehr wulstig werden, dabei hatte ich einen Taftstoff, also kein sehr dicker Stoff. Der Schnitt ist eigentlich wirklich sehr schön, aber wirklich nur für sehr dünne Stoffe geeigent.

* * *



Meinen Muff habe ich auf gutdünken zugeschnitten, daher habe ich dafür kein Schnittmuster.



~ Noch nicht verwendete Schnitte ~

Picknicktasche
NP 101 Picknickrolle - Da ich am Meer lebe, ist ein Picknick ja eine tolle Idee einen Sommertag am Strand zu verbringen. Diese Tasche ist ganz praktisch, hoffe ich, zumindest handlicher als ein schwerer Korb.
taschentücher
NP 100 - Taschentuchsachet - Der Name sagt schon alles, ein kleines Aufbewahrungsetui aus Stoff für Taschentücher. Ich bin gespannt, wie es wird, alle Zutaten habe ich zumindest schon da.
teekleid
TV 432 - Teekleid: Ich mag ja Watteaufalten total gerne, kann mich aber nicht mit der Rokoko-Mode nicht wirklich anfreunden, zumindest nicht sie selber zu tragen, daher ist dieses Modell einfach ein Traum für mich.